Aufbau der Trinkwasserversorgung in Sinteu, Rumänien

Am Samstag, 29. Juli 2017 um 04.30 Uhr trafen wir uns in Eggerstanden um in Richtung Şinteu aufzubrechen. Die Fahrt dauerte beinahe 22 Stunden statt 16, da wir häufig Stau und Unfälle auf der Strecke antrafen. Der nächste Tag begann mit einem gemütlichen Morgenessen. Am Nachmittag besichtigten wir die bereits abgeschlossenen, aktuellen und künftigen Bauten. In diesem Jahr wurden die Wände für eine Brunnenstube und die Bodenplatte für ein weiteres Trinkwasserreservoir mit 120m3 Fassungsvermögen.

Bild 1

Am ersten Arbeitstag wurde die Schalung für die Bodenplatte sowie die Aussparungen für die Schächte im zweiten Trinkwasserreservoir erstellt. Bei der Brunnenstube haben sie mit der Wandschalung angefangen. Als erstes verankerten sie die Kanthölzer in den Ecken diese wurde gut versperrt und verschwenkt um anschliessend die Schaltafeln zu montieren. Die Schaltafeln sind in Rumänien sehr kostbar. Es darf keine zerschnitten werden, wenn eine Schaltafel nicht passt, muss der Rest mit Brettern gemacht werden.

Sobald die Schalung fertig war wurde mit vereinten Kräften der Beton in der Brunnenstube und im Trinkwasserrservoir eingebaut. Nach den spannenden und lehrreichen Tagen in Rumänien machten wir uns am 04. August wieder auf den Heimweg. Im 2018 fahren wir wieder Ende Juli, Anfangs August nach Rumänien. Dann wird das Reservoir und die Brunnenstube fertiggestellt. Aktuelles zum Projekt finden Sie auf unserer Website: www.appenzellhilftsinteu.com.

Bild 2 Bild 3